Die Dorfmeisterschaft war wieder ein mega Event. Sieger wurde wieder das Kelly-Team vor den Oldstars. Bilder sind drin!

Wer ist online?
Wir haben 131 Gäste online
Suche
Besucherzähler
Today190
Yesterday366
Week937
Month9345
All613147
first
  
last
 
 
start
stop

SV Golkrath : FSV Geilenkirchen 5 : 3 (2 : 1)

Heute gab es zwar auf dem alten Sportplatz einen verdienten Sieg, aber unsere Mannschaft zeigte teilweise große Schwächen in der Abwehr. Schon in den ersten Minuten waren wir drückend überlegen und hätten schon in Führung gehen können. Mit zunehmender Spieldauer wurden die engagierten Gäste stärker. Geilenkirchen setzte aber vorwiegend auf schnelle Konter. So ein Konter hätte beinahe zum 0:1 geführt, aber der Kopfball nach einer Flanke ging vorbei. In der 28. Minute machten die Gäste es besser, als sie 3 Abwehrklöpse in Serie unsererseits nutzten und in Führung gingen. Mit einem satten Schuss aus 18 m konnte Marius Schotten in der 41. Minute ausgleichen. Nur eine Minute später erhöhte Robin Demming fast von der gleichen Position mit einer Bogenlampe zum 2:1. Als Daniel Demming kurz nach der Halbzeit mit einem Flachschuss aus ~10 m zum 3:1 erhöhte, hätte man erwarten können, dass wir etwas sicherer würden. Dem war aber nicht so und wir eröffneten den Gästen mit unseren Abwehrfehlern und schwachem Defensivverhalten immer mehr Möglichkeiten. So war der Anschlusstreffer in der 56. Minute nur eine Frage der Zeit. 5 Minute später konnte Geilenkirchen nach indiskutablen Abwehrverhalten ausgleichen. In der 68. Minute verlängerte Tobias Robert eine Freistoßflanke von Daniel Demming mit dem Kopf zur erneuten Führen. Daniel machte dann in der 76. Minute mit einer feinen Einzelleistung und einen Schuss aus 16 m flach ins Eck das 5:3. Aber wer dachte, damit war der Sack zu, wurde getäuscht. Denn nach einem überflüssigen aber berechtigten Elfmeter, den der gute Schiedsrichter verhängt hat, war Geilenkirchen nah am Anschlusstreffer dran. Hätten die Gäste den Elfmeter nicht in die 2. Etage gesetzt, wäre es vielleicht noch einmal eng geworden. So brachten wir den Vorsprung über die Zeit.

Fazit: Nach zwei Unentschieden wieder ein Sieg, der gegen den Tabellenletzten zu erhoffen war. Wer aber dachte, es kommt ein schwacher Gegner und es wird ein leichtes Spiel, sah sich getäuscht.